Blessed Ceslaus of Poland (1180-1242)

Blessed Ceslaus, historical reconstruction based on the relic of his skull

Legend has it that through the prayers of Blessed Ceslaus (bł. Czesława)  a luminous sphere appeared in the sky in 1241 that chased the Tartar army from the capital of Lower Silesia. Blessed Ceslaus met Saint Dominic and entered the Dominican Order in 1221, along with Saint Hyacinth. He established the first Dominican priory in Wroclaw (Breslau). The Dominicans there celebrated his feast a few days ago.

From the BBKL:

CESLAUS: Sel. Dominikaner, * um 1180 in Polen, † 15.7. 1242 in Breslau, Fest: 20.7. (Erzbistum Breslau), 4.7. (Dominikanerorden). – C., mit dem Familiennamen Odrowaz, wurde von seinem Onkel, dem Erzbischof Ivo von Krakau, zum Studium der Theologie und der Rechtswissenschaften nach Italien gesandt. Nach seiner Rückkehr wurde er von Erzbischof Ivo zum Kanoniker und Kustos an der Marienkirche in Sandomir gemacht. Als eines Tages Ivo nach Rom reiste, nahm er C. mit. In Rom hörte C. vom Dominikanerorden und bat um Eintritt in diesen. Der hl. Dominikus selbst überreichte ihm das Ordenskleid. Nach seinem Noviziat bat er, zu den Heiden gehen zu dürfen, was ihm auch gewährt wurde. C. reiste zunächst nach Prag, dann nach Schlesien, das er förmlich durchwanderte, um überall das Evangelium zu verkünden. Als sicher gilt nach Meinolf Lohrum, daß er um 1226 den Konvent von St. Adalbert zu Breslau gründete. Er war auch dessen erster Prior. Als die Tataren in Polen und Schlesien einfielen, mußte er mit den anderen Christen nach Breslau fliehen. – Lohrum weist auch darauf hin, daß C. mit der hl. Hedwig von Schlesien zusammengearbeitet habe. Auch schreiben die Menschen von Breslau die Befreiung ihrer Stadt von den Tartaren im Jahre 1241 dem C. zu. Papst Clemens XI. bestätigte am 27. Augut 1712 seine Verehrung. Seit 1724 befinden sich seine Reliquien in der Ceslaus-Kapelle der Adalbert Kirche in Breslau. Diese Kapelle blieb im Zweiten Weltkrieg wie durch ein Wunder vor der Zerstörung bewahrt. – In den Darstellungen gilt als sein besonderes Attribut brennende Kugeln. 1963 wurde er zum Patron Breslaus erhoben. Er erhielt die Namen: »Apostel Schlesiens« und »Retter der Breslauer Burg«.